30.09.2018: TV Scherberg – SV Eilendorf 3 20:11

Erfolgreiches erstes Heimspiel

Nach dem Auswärtssieg in Übach-Palenberg stand nun die Heimpremiere gegen die Damen von SV Eilendorf 3 an. Das gegnerische Team bestand aus einigen ehemaligen PSV Spielerinnen, verstärkt durch einige Mädchen aus Eilendorf, die teilweise auch schon in der ersten Mannschaft Erfahrung sammeln konnten. Wir nahmen uns vor dem Spiel vor, erneut die 20 Tore Marke zu knacken und an die phasenweise sehr überzeugende zweite Halbzeit des Übach-Spiels anzuknüpfen.

Der Beginn des Spiels gestaltete sich allerdings zäh. So dauerte es fast sechs Minuten, bis Jacky den ersten Treffer erzielen konnte, dem Jana schnell einen zweiten folgen ließ. Ein Grund für den zähen Beginn war die Manndeckung Nadines, die uns bis zu einer kleinen taktischen Umstellung Probleme bereitete. In der Deckung standen wir allerdings gut und mussten lediglich einige gute Rückraumtreffer, insbesondere der starken Linkshänderin, zulassen. Von einem noch ausgeglichenen 4:3 nach 11 Minuten konnten wir uns langsam aber sicher zu einem 8:3 absetzen, das Jana mit einem fulminanten Durchbruch erzielen konnten. Zur Pause führten wir dann zwar mit 8:4, waren aber trotzdem mit unserem Spiel und der Trefferquote nicht wirklich zufrieden. In der zweiten Halbzeit wollten wir auf jeden Fall noch einen „Schippen drauflegen“ und den Sack möglichst schnell zumachen.

Der Anfang der zweiten Halbzeit gehörte allerdings zunächst den Gästen, die auf 8:5 verkürzen konnten und wenig später durch einen 7-Meter die Chance hatten, uns noch einmal gefährlich zu werden. Mit ein wenig Glück und viel Können verhinderte Anke das Tor und die nächsten 20 Minuten dominierten wir das Spiel deutlich. In unserer besten Phase konnten wir Tore auf allen Positionen erzielen und zogen auf 18:7 davon. Die letzten 8 Minuten des Spiels ließen die Kräfte und die Kondition etwas nach, sodass Eilendorf den Abstand auf das Endergebnis von 20:11 noch ein wenig verkürzen konnte. Im Nachhinein war dies etwas ärgerlich, denn nur zwei weitere Tore, die durchaus möglich gewesen wären, hätten uns die erneute Tabellenführung beschert.

Aber egal – eine Tabellenführung zu so einer frühen Phase der Saison hat bekanntlich keine große Aussagekraft. Für Trainer und Mannschaft war wichtiger, dass erneut gewonnen wurde und wieder mindestens 20 Tore geworfen wurden. Trotzdem ist im Angriff sicher noch mehr drin, wenn wir eine höhere Passsicherheit erlangen und daran arbeiten, einfache technische Fehler zu verhindern. Die Deckungsleistung war schon gut, aber auch hier können wir in der Rückwärtsbewegung noch schneller und effektiver werden.

Auf jeden Fall haben wir wieder Geschmack am Siegen gefunden und bedanken uns auch bei unseren Freunden und „Fans“, die uns zahlreich und lautstark unterstützt haben.

Team/ Tore: Jana 5 , Isabel 5, Jacqueline 3, Saskia Sch. 2/1, Nadine 2, Anne 2, Doreen 1, Jasmin, Saskia R., Rebecca, Melanie, Anke (Tor)

                                                                                                                                                                        A.May