18.11.2018: TV Scherberg – Jülicher TV 16:11

Sieg gegen den Spitzenreiter!

Da wir in der Saisonvorbereitung bereits einmal erfolgreich gegen Jülich gespielt hatten, gingen wir durchaus optimistisch, aber auch gespannt in dieses Spiel. Gespannt deshalb, weil Jülich bislang eine tadellose Saison gespielt hat und momentan ohne Verlustpunkt Spitzenreiter der Kreisklasse ist. Hinzu kommt, dass Jülich über zwei Spielerinnen verfügt, die in den vorangegangenen Spielen immer mindestens 5 Tore pro Spieltag erzielen konnten. Wir waren also gewarnt.

Das Spiel begann recht vielversprechend und wir konnten uns nach 10 Minuten leicht auf 4:2 absetzen. Insbesondere Jana konnte sich in der ersten Halbzeit mehrfach gut durchsetzen und damit gleich vier Tore erzielen. Trotzdem gelang es uns nicht, uns entscheidend abzusetzen, da die zuvor bereits erwähnten guten gegnerischen Aufbauspielerinnen ebenfalls Geschmack am Torewerfen fanden. Obwohl wir sowohl spielerisch als auch vom Tempo überlegen waren, stand es zur Pause nur 9:8. In der Kabine sprachen wir insbesondere Abspracheprobleme in der Deckung an und nahmen uns vor, die beiden guten Spielerinnen konsequenter am Abschluss zu hindern.

Dies gelang uns nach der Pause auch durchaus imponierend, denn Jülich konnte in der gesamten zweiten Halbzeit nur noch drei Tore erzielen. Dies lag auch an Anke, die mit zunehmender Spielzeit immer besser ins Spiel kam und einige gute gegnerische Würfe entschärfen konnte. Diese Phase nutzten wir im Angriff aus und setzten uns nach 53 Minuten mit 14:10 erstmals entscheidend ab. Hier muss man insbesondere Doreen loben, die in den letzten 15 Spielminuten gleich dreimal mit schönen Würfen aus dem Rückraum erfolgreich war.

Am Ende stand ein relativ deutlicher und insgesamt auch verdienter Sieg gegen den Spitzenreiter, der die Motivation für die noch kommenden Spiele der Hinrunde erhöhen sollte.
Kritisch muss angemerkt werden, dass wir eigentlich noch zu wenige Tore geworfen haben und insbesondere in der 2. Halbzeit einige Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt haben. Trotzdem haben wir gezeigt, dass wir in dieser Liga gegen eigentlich alle Teams gewinnen können. Wir hoffen, dass wir den Schwung nun auch in das Training/ die Vorbereitung mitnehmen und nächste Woche gegen das nächste Spitzenteam wieder Punkte ergattern können.

 

Team/ Tore: Jana 4, Doreen 3, Nadine 2, Saskia Sch. 2, Celine 2, Jacqueline 1, Saskia R. 1, Yasmin 1, Susanne, Rebecca, Melanie, Anke (Tor)